Rezept für Holunderblüten-Honig

Kreieren Sie sich Ihren eigenen aromatisierten Honig. Besonders im Frühling bereichern die Aromen von duftenden Blüten den Geschmack des Honigs

Rezept Essen und Trinken Inspiration

Wussten Sie, dass Honig nicht nur süß ist, sondern auch mehr als 200 verschiedene gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme und sekundäre Pflanzenstoffe enthält? Schon lange gilt der Bienenstock als Naturapotheke. Nicht nur deswegen ist das gelbe Gold aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Weil Honig sich hervorragend zum Aromatisieren eignet, kann man diesen auch mit ein paar ganz besonderen Aromen veredeln. Im Frühjahr eignen sich hierfür besonders die wunderbar duftenden Holunderblüten.

Zutaten

2–3 vollständig aufgeblühte Holunderblütendolden
1 Glas Honig bester Qualität

Zubereitung

Schütteln Sie die Holunderblütendolden vorsichtig ab (nicht waschen!), um sie von Ungeziefer zu befreien. Geben Sie die Dolden anschließend in ein sauberes Marmeladenglas und gießen Sie den Honig darüber. Das Glas verschließen und etwa 2 Wochen an einem warmen Ort durchziehen lassen. Entfernen Sie dann die Holunderblüten und gießen Sie den Honig bei Bedarf durch ein Sieb, um Blütenreste etc. zu entfernen.

Tipp

Weitere wunderbare Aroma-Zusätze für Honig sind:
Vanille
Lavendel
Rosenblüten
Rosmarin
Zimt oder Lebkuchengewürz
Zitrone und Orange in Form von ein paar Tropfen eines für den Verzehr geeigneten ätherischen Öls


Das Rezept ist aus dem Buch:

Birgit Fazis
Brot & Honig
Rezepte für ein gutes Leben

In einer hektischen Welt, in der wir uns nach mehr Langsamkeit sehnen, ist »Brot und Honig« eine Einladung, die Vielfalt an regionalen und saisonalen Lebensmitteln hochleben zu lassen. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an das echte, gute Leben und gleichzeitig ein Plädoyer für mehr Gelassenheit in der Küche.
Egal ob selbstgebackenes Sauerteigbrot, aromatischer Thymian-Honig, warmer Kürbis-Salat oder Aprikosentarte mit Lavendelblüten: Einfache Rezepte, die Kindheitserinnerungen wecken, laden uns ein, das große Glück der ursprünglichen Küche mit Leib und Seele zu genießen.

Das könnte Sie auch interessieren