Türchen 14 – Weihnachten feiern in schweren Tagen

Manchmal hat man keine Lust auf Weihnachten. Wer den Verlust eines lieben Menschen betrauert, in Angst vor einer schweren Krankheit lebt oder von Geldsorgen und Zukunftsängsten niedergedrückt wird, mag kein Jingle Bells und kein Oh du fröhliche hören. Und doch…

Advent Weihnachten Inspiration Trost

Gott wohnt im Dunkeln

Gott kommt nicht im hellsten Tageslicht zur Welt –
Im Gegenteil, er hat sich die Dunkelheit
als sein Versteck erwählt.
Gott versteckt sich in der Dunkelheit.
Welch eine Zusage!
Das Dunkel ist nicht gottlos – sondern Gottes voll.

Er nimmt das Dunkel nicht weg,
denn es gehört zum Mensch-Sein dazu.
Aber er wohnt im Dunkeln, ist dort zu Hause,
auch wenn wir das Gefühl haben,
dass wir alleine sind, weil wir ihn nicht sehen.

Wenn sich Gott in der Dunkelheit nur versteckt,
dann braucht mir die Nacht keine Angst zu machen.
Dann kann ich zu dem und mit dem sprechen,
der in der Dunkelheit ist.
Dann kann ich die Dunkelheit aushalten,
weil ich weiß, Gott ist trotzdem da.
Dann kann ich mich der Nacht geben,
weil sie Gottes voll ist.

Vielleicht ist genau das die Weihnachtsbotschaft:
Gott ist im Dunkeln meiner Nacht –
und das macht meine Nacht zur Heiligen Nacht.
Gott ist meine Nacht so wertvoll,
dass er in ihr zur Welt kommt,
zu mir kommt.
Das ist Weihnachten.

Aus dem Buch