Schöpfen Sie in der Trauer Kraft aus der Natur

Flor Schmidt hat ein einzigartiges Buch über die heilende Wirkung von Pflanzen im Trauerprozess geschrieben. Erfahren Sie, wie Sie mit Johanniskraut und Melisse wieder gut in den Schlaf finden.

Trauer Trost Ermutigung Rezept

»Meine Vision ist es, Pflanzeninteressierten speziell für Zeiten der Trauer die Kraft der Heilkräuter bewusst zu machen, aber vor allem: Menschen, die sich bisher noch nicht mit der Heilkraft der Pflanzen beschäftigt haben, eine Handhabe zu innerem und äußerem Wohlbefinden ans Herz zu legen, die in der Trauer wirkt und – so hoffe ich – über die Zeit der Trauer hinausreicht. Das Buch erklärt die vielfältigen Wirkungsweisen der vorgestellten Pflanzen, ihre körperliche, sinnliche, aber vor allem auch ihre seelisch erfahrbare Dimension.

Meine Sorgfaltspflicht gebietet es mir, jeder Pflanzenbeschreibung einen kleinen Steckbrief anzufügen, denn fast jede Heilpflanze birgt in der Anwendung neben den heilenden Aspekten auch Unverträglichkeitsrisiken, die es zu kennen gilt. Bei den Indikationen der Pflanzen begrenze ich mich hauptsächlich auf die Wirkungen, die für das Thema Trauer relevant sind. Es mag nicht jedermanns Weg sein, die Pflanzen um Hilfe zu bitten, doch vielleicht springt bei dir ja ein Funke über. Das würde mich sehr freuen.«

Flor Schmidt

Süße Träume mit Johanniskraut und Melisse – Per Express in den Schlaf

Wenn Ihr Körper und Ihre Seele schmerzen, Sie sich traurig und antriebslos fühlen, dann ist das Johanniskraut ein meisterlicher Unterstützer; denn es ist gern bereit, sein sonniges Gemüt mit Ihnen zu teilen. Es kann Ihnen ein kleiner Anker sein, wenn die Wogen der Gefühle sich hoch auftürmen und auch nachts die Erholung im Schlaf verwehren.

Seine Begabung liegt im Detail. Allein der Anblick seiner Blüten vermag uns aufzuheitern. Sie erinnern an kleine Windräder, die – als Gartenspiele vom Wind angestupst – sich zu drehen beginnen.

Diese Verspieltheit kann uns unwillkürlich ein Lächeln ins Gesicht zaubern, auch wenn uns eigentlich gar nicht danach zumute ist. Die vielzähligen Staubfäden und -beutel, die als kleine Punkte akzentgebend die Formation vollenden, spiegeln die Lebensfreude dieser Pflanze wider.

Finden Sie einen wohltuenden Ausgleich

Die Natur ist in manchen Punkten weiser als wir, denn sie ist beständig auf einen Ausgleich bedacht und setzt dem immer wiederkehrenden Sterbeprozess, dem sie sich im Winter unterzieht, im Sommer die Lebendigkeit und Lebensfreude entgegen.

Auch wir haben längst verstanden, dass es ratsam ist, in den essenziellen und feinen Aufgaben, die uns das Leben stellt, nach dem goldenen Mittelweg zu suchen und der Traurigkeit auch Hoffnung und Frohmut zur Seite zu stellen. Dies kann uns am besten gelingen, wenn wir etwas haben, an dem wir uns festhalten können, einen Anker, eine Stütze im Leben.

Johanniskraut steht für Stabilität und Verletzlichkeit

Warum sich nicht am Johanniskraut orientieren, das viele unterschiedliche Qualitäten in sich trägt? Ein fester Stängel sorgt für Stabilität und die gelben Blütenblättchen für Fröhlichkeit. Die kleinen, an Einstiche erinnernden Punkte auf den Blättern dieser Pflanze könnten auf eine Verletzlichkeit hinweisen, die uns ahnen lässt, dass das Johanniskraut nicht nur mit dem Licht in Verbindung steht, sondern auch um die schweren und dunklen Zeiten des Lebens weiß. So wird es jedenfalls in der Signaturenlehre gesehen, in der das Aussehen einer Pflanze mit seelischen und geistigen Aspekten in Verbindung gebracht wird. Dieser nicht naturwissenschaftliche Blickwinkel geht auf Paracelsius zurück, der anhand charakteristischer Merkmale Zusammenhänge zwischen Pflanzen, Tieren, Organen und Bestimmungen postulierte.

Das Johanniskraut hatte übrigens schon zur Zeit der Germanen eine große spirituelle Bedeutung: Damals wurde das Sonnwendfest als wichtiges Ritual im Kreislauf des Jahres gefeiert. Im Mittelpunkt stand dabei das Johanniskraut, weil es das Sonnenlicht zu bewahren und zu speichern versteht, um es zu gegebenem Zeitpunkt auf uns Menschen zu übertragen und uns damit mehr Stabilität und Sicherheit zu schenken.

Loslassen und neue Kraft schöpfen

Haben Sie Schwierigkeiten, ein- oder durchzuschlafen? Sind Sie manchmal unruhig und durcheinander und können nicht abschalten, obwohl Sie sich das wünschen? Wälzen Sie sich dann nächtelang im Bett herum und fühlen sich am nächsten Tag müde und gerädert?

Vielleicht können Sie leichter loslassen, wenn Ihr Gemüt sich etwas beruhigt und Sie sich an etwas festhalten können, das Ihnen wieder etwas mehr Sicherheit gibt. An dieser Stelle können Johanniskraut und Melisse einspringen. Zusammen sind sie ein gutes Team. Das Johanniskraut teilt etwas von seiner positiven Gestimmtheit, und die Melisse vermag Sie zu beruhigen.

Rezept für »Schlafwein«

Zutaten:

• 5 g Johanniskraut (das obere Drittel der Pflanzen: Blätter, Blüten, Knospen, Früchte)
• 5 g Melissenblätter
• Großes verschließbares Glas
• 350 ml trockenen Weißwein
• Sieb

So gelingt es:

• Geben Sie die Kräuter in das Glas.
• Füllen Sie es mit Weißwein auf.
• Alles zwei Wochen verschlossen bei Zimmertemperatur stehen lassen.
• Dann die Flüssigkeit durch ein Sieb abgießen und das Gefäß beschriften (Name der Mischung und Datum) und das Gefäß gut verschließen.
• Kühl und dunkel aufbewahren.
• Nach Bedarf ein kleines Likörgläschen vor dem Schlafengehen trinken.

Wenn Sie abends nicht schlafen können, dann genehmigen Sie sich ruhig ein kleines Gläschen dieser besonderen Mischung. Achten Sie auf Ihr Herz: Kann Ihnen das Johanniskraut eine Verlässlichkeit, einen Anker bieten, vielleicht so, wie ein guter Freund, der da ist und sein inneres Licht über Sie hält, so lange, bis Ihr eigenes wieder zu leuchten beginnt?

Das vermag auch das Johanniskraut, denn diese Pflanze wird von einer der hellsten Lichtquellen gespeist, die mit unseren irdischen Sinnen wahrnehmbar ist: der Sonne. Ein Sufi- Gedicht besagt: »Die Sonne sagte niemals zur Erde: du schuldest mir etwas.« Stell dir vor, was solch eine Liebe bewirken kann!

Mit diesem inneren Licht und der Verlässlichkeit, die das Johanniskraut ausstrahlt, und der Melisse, die zusätzlich entspannend und beruhigend wirkt, kann es Ihnen leichter gelingen, ins Reich der Träume hinüberzugleiten.

Schließen Sie jetzt die Augen und lass die gute Johanniskraut-Melisse-Fee in Ihr Herz. Fühlen Sie, wie Ihr Kopf abschalten kann und die Muskeln sich lösen. Sie dürfen loslassen; denn Sie werden vom Johanniskraut und von der Melisse gehalten, so lange, bis der Sonnenstrahl am Morgen Sie wieder weckt.

Hilfe für die Kleinsten mit dem »Gute-Träume-Kindertee«

Kindern mit Einschlafschwierigkeiten können Sie statt des Schlafweins eine Tasse Tee aus jeweils einem Teelöffel Johanniskraut und Melisse mit einem Teelöffel Honig zubereiten: Die Kräuter dafür in einer Tasse mit abgekochtem Wasser übergießen, sieben Minuten ziehen lassen, abgießen und etwas Honig hinzufügen.

Über die Autorin

© Richard Buchner, Innsbruck

Flor Schmidt

Flor Schmidt ist Heilpflanzenexpertin und Trauerbegleiterin. Sie gibt Kräuterseminare und hält Vorträge und leitet die JugendLichter, eine Gesprächsgruppe für Eltern, die, wie sie selbst, ein jugendliches Kind verloren haben. Sie lebt mit ihrer Familie inmitten eines üppigen Gartens in Freiburg.
www.flor-schmidt.de

Weiteres Buch der Autorin

Weitere Produkte zum Thema