»Gottlos beten«

Interview

27.05.-06.06.2022 – online | kostenlos

In seinem neuen Buch »Gottlos beten« fragt sich der Jesuit und Zen-Meister Niklaus Brantschen: »Kann ein Atheist beten und spirituell sein?« und kommt zu einem uneingeschränkten Ja u.a. über Meister Eckhart: »Man muss Gottes ledig werden«, wenn man zur Wirklichkeit durchdringen will. Sprich: Es gilt, die Konzepte über Religion beiseitezulassen.

Das Interview findet statt auf dem Online-Pfingstkongress »Individuell UND full connected? Aus der Kraft des EINEN-DEN die Welt gestalten«.

Das Interview ist von Mo., 30.5.2022, 15 Uhr, bis Mi., 1.6.2022, 15 Uhr, kostenlos zugänglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Autor

© Daniel Kellenberger

Niklaus Brantschen

Niklaus Brantschen, namhafter spiritueller Lehrer, ist Jesuitenpater und Zenmeister. Er war Begründer und langjähriger Leiter des Lasalle-Hauses Bad Schönbrunn (Zug/Schweiz) – Zentrum für Spiritualität, Dialog und Verantwortung. Der Mitbegründer des Lassalle-Instituts für »Zen – Ethik – Leadership« ist Autor zahlreicher Bücher und ein gefragter Referent und Gesprächspartner.